Willkommen auf dem Blog zum 1:1- computing- Projekt in Guttannen


Seit Sommer 2010 erprobt eine 5./6. Klasse im kleinen Berner Oberländer Bergdorf Guttannen 1:1- computing im Unterricht, es werden hierfür Netbooks und Tablets eingesetzt. Wegen einer Klassenzusammenlegung findet das Projekt seit Sommer 2012 in der Gesamtschule (1.-6. Klasse) statt. In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Bern werden Erfahrungen gesammelt, wie sich die kleinen Computer und Tablets im Unterricht und als Hilfsmittel bei der Bearbeitung der Hausaufgaben einsetzen lassen.

Auf diesem Blog werden regelmässig aktuelle Informationen zu Unterrichtsszenarien sowie technischen Inhalten festgehalten. Weitere Detailinformationen zum Projekt finden sich bei den ältesten Posts vom Sommer 2010.

Samstag, 7. Januar 2012

Schule eingeschneit! Netbooks für die "Aussenwelt"

Schulhaus Guttannen


Nach ergiebigen Schneefällen war Guttannen in den Tagen seit Weihnachten mehrmals wegen Lawinengefahr von der Aussenwelt abgeschnitten - nichts Aussergewöhnliches für unser Bergdorf. Am Montag steht nun der Schulanfang nach den Ferien bevor und die Netbooks lagern zwecks Wartung während der Ferien mal wieder im Schulhaus statt bei den Kindern zu Hause (hatten wir doch im Herbst schon mal, grrr!). Da die Strasse noch eine ganze Weile geschlossen bleibt, kann die Hälfte der Klasse den Unterricht nicht besuchen. Genau für diese Situation haben wir die Netbooks mit Skype- Konten ausgerüstet und in der Dropbox lagert genügend Arbeit für die SchülerInnen. 

Heute liessen wir im Rahmen eines Versorgungsfluges fürs Dorf, welcher Lebensmittel und Post brachte, eine Ladung Schulmaterial und auch die Netbooks zu den Kindern im ebenfalls abgeschlossenen Dorfteil Boden und nach Innertkirchen zur Weiterleitung an unsere auswärts wohnhaften Tagesschul- Kinder ausfliegen. Am Montag wird sich zeigen, wie sich die Kommunikation mit Skype bewährt.  FORTSETZUNG FOLGT......


Verlad des Schulmaterials (u.a)

Kommentare:

  1. Hoi Urs
    Mit einem Heli Netbooks zu den Schülern transportieren - das gabs wohl bisher nicht in der Bildungslandschaft! Hut ab (oder eher auf, wenns weiter schneit).
    Gruss aus dem verregeneten Goldau
    Christian Neff

    AntwortenLöschen
  2. Heli verteilt Bildung! Eine tolle Schlagzeile!
    Und an alle IT-Supporter: Wartungsfenster müssen mit den Wetterprognosen abgestimmt werden!
    Geniesst die weisse Pracht, bei uns regnet es und ist einfach trüb:-(
    Werner

    AntwortenLöschen